zusammen Wachsen

Leadership-Programm für Schule & Wirtschaft

Unsere Welt ver­ändert sich – tag­­täglich meistern wir neue Heraus­­forderungen und ver­suchen die Welt voran­zubringen. Dabei nehmen Führungs­­kräfte, sowohl in Schulen als auch in Unter­­nehmen, eine wichtige Rolle ein – denn sie leiten, inspi­rieren und stoßen als Role Model an.

Was wäre, wenn die Führungs­kräfte aus beiden Systemen – Schule und Wirt­schaft – von­­ein­ander lernen könnten; wenn sie Synergien nutzen könnten; wenn sie jeweils an den Erfah­rungen des anderen parti­­zipieren könnten – wenn sie zu­sammen­­wachsen und zusammen wachsen könn­ten?

In einem gemein­samen Leader­­ship-Pro­gramm für Schule & Wirt­schaft legen wir hierfür Fundament, um gemeinsam wert­­schätzende Arbeits­umgebungen zu gestalten.

Selbstführung
Teamführung
Systemführung

Die Welt von morgen

Wir sind über­zeugt, dass nicht mehr nur Erfolg und Leistung allein zählen, sondern ebenso Persön­­lichkeit, Wert­schätzung und Sinn­haftigkeit wichtige Dimensionen in der Arbeits­welt geworden sind. Es braucht Orte für Kommu­nikation, Kollabo­ration, Kreativität und kritisches Denken. Lassen Sie uns gemeinsam durch persönliche Bezie­­hungen – zwischen Schule und Wirt­schaft – eine ganz­­heitliche Sicht auf die Heraus­­forderungen gewinnen, um Trans­­formationen anzustoßen.
Innovation durch Kooperation

Ein gemein­sames Leadership-Programm für Gestalter von morgen aus Schule & Wirtschaft

Das Programm

Wir vernetzen Verantwortungsträger*innen aus Schule und Unternehmen und schaffen den Raum für gemeinsames Lernen und Wachsen mithilfe von:

connection group

12 Präsenz­tage, inkl. Intensiv­woche

collaboration discussion

Einzel­coaching

Computer Desktop

4 Online-Reflexions­treffen

network connection

Intensive Reflexion im Tandem „Schule – Wirt­schaft“ mit einem Journal

Eye Insurance

Gegen­seitige Hospitation im Tandem „Schule – Wirt­schaft“

Gemeinsam neue
Führungs­kulturen gestalten

Was können Schulen & Unternehmen voneinander lernen?

Schulen und Unter­­nehmen sind ler­nende Organi­­sationen. Dem­nach er­geben sich für die Führungs­­kräfte ähnliche Führungs­­themen, über die sie sich aus­tauschen können. Gleich­zeitig gibt es Unter­schiede, die einen Per­spektiv­wechsel anregen. Genau des­halb ist es span­nend, den Blick über den Teller­rand zu wagen, um aus der „Anders­­artig­keit“ Denk­anstöße zu ge­winnen und gemein­sam innovative Ideen zu entwickeln.

Beispiel für den Austausch:

ZusammenWachsen Vergleich Schule ZusammenWachsen Vergleich Unternehmen

Wie ist das Programm konkret aufgebaut?

Das Leader­ship-Programm bietet Teil­nehmenden den Raum, sich mit sich selbst und mit der zukünftigen Verant­wortung intensiv aus­ein­ander­zusetzen – deshalb steht das Selbst­erleben bei uns im Vorder­grund. Um die ersten eigenen Erfahrungen be­gleiten zu können, verteilt sich die Aus­bildung auf acht Monate.
Wir starten bei der eigenen Selbst­klärung, denn nur, wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen. Daran anschließend gehen wir von Basics der Kommu­nikation über das eigene Führungs­verständnis und Teamführung bis hin zu System­führung und zu Trans­formations­prozessen. Zudem greift das Modul 2 schwer­punkt­mäßig das Thema „New Work“ auf, um hier Ansätze für Neues Arbeiten konkret zu disku­tieren. Dieses Thema wird sich gleich­zeitig, genauso wie „Führen auf Distanz und vor Ort“, auch immer wieder in den anderen Modulen zeigen, da die Themen sehr stark inein­ander­greifen.

Inhalte

In diesem Modul geht es vor allem um die Selbstklärung: Wer bin ich als Führungskraft? Was ist mir wichtig? Welches Verständnis von Führung habe ich? Welche Rollen fülle ich als Führungskraft aus? – Denn nur, wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen.

Inhalte sind:

  • Kennenlernen und Einblick in die Systeme (Unterschiede/Gemeinsamkeiten)
  • Rolle und Haltung
  • Mindful Leadership
  • Selbstklärung – Werte, Visionen und das eigene Führungsbild

Der Schwerpunkt des Moduls 2 liegt bei zeitgemäßen Führungs- bzw. Selbstführungs- und Kollaborations-Ansätzen für Teams und Organisationen, auch unter dem Begriff „New Work“ bekannt. New Work stellt dabei den Menschen in den Mittelpunkt der Arbeit. Arbeit wird vor allem als Mittel für Selbstverwirklichung und Potentialentfaltung begriffen (nach Frithjof Bergmann). Zentral ist neben den Themen Selbstmanagement, Ganzheit und Sinn bei der Arbeit, auch die eigene Haltung in Verbindung mit einem hohen Grad an Bewusstheit.

Inhalte sind:

  • Überblick zu Theorie und Praxis von New Work
  • Umsetzung der Prinzipien „Ganzheit, Selbstorganisation, Evolutionärer Sinn“ (nach Frederic Laloux – Reinventing Organisations) in Schule und Wirtschaft
  • Methoden und Prozesse zur Unterstützung der Prinzipien
  • Hybrides Führen in VUCA-Zeiten

In diesem Modul des Programms geht es vor allem um den Schritt von der Selbstführung zur Teamführung. Dabei spielen Wahrnehmung von Emotionen, Achtsamkeit und eine gelingende Kommunikation eine wesentliche Rolle – sowohl in Präsenz als auch im virtuellen Raum. Deshalb planen wir für dieses Modul ausreichend Zeit an einem anderen Lernort ein, um in Ruhe Neues lernen und erfahren zu können, um es anschließend in die Praxis zu integrieren.

Inhalte sind:

  • Grundlagen der Kommunikation, u.a. nach Schulz von Thun, Paul Watzlawick
  • Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
  • Wahrnehmung und Präsenz: der eigene Körper als Ort von Emotionen, Äußeres im Inneren wahrnehmen, Eindrücke halten, Impulse ansprechen und damit arbeiten
  • Perspektivwechsel: neue und andere Perspektiven bewusst einnehmen
  • Feedbackkultur etablieren
  • Führungsstile (deep dive zu Modul 2)
  • Ganzheit in Teams unterstützen
  • Teammodelle und Teamentwicklung – Umgang mit verschiedenen Gruppenenergien, Gruppendynamische Prozesse verstehen – in Präsenz und im virtuellen Raum 
  • Moderation von Gruppen

Dieses Modul ist der Abschluss des Programms – daher verstehen wir dies als Brücke zum eigenen Führungsalltag. Wir möchten hier auf offene Fragen eingehen und Impulse für Veränderungsprozesse im System mitgeben, damit diese nachhaltig und partizipativ gestaltet werden können. Hier zeigt sich auch das Zusammenspiel von Selbst-, Team- und Systemführung.

Inhalte sind:

  • Anleiten von Change Prozessen
  • Kennenlernen der Theory U von Otto Scharmer;„Presencing“ als Ort tiefer Kreativität in Teams unterstützen
  • Reflexion der eigenen Entwicklung/Erfahrungen, um diese für den weiteren Praxisprozess anschlussfähig zu machen

Welchen Mehrwert bietet das Programm?

Klarheit über die eigene Führung

Puzzle

Erleben und Anwenden neuer Führungs­ansätze & Tools

Creativity

Kreatives & innovatives Lernumfeld

21. Discussion

System­über­greifender Austausch & Kollaboration

road tracking

Prozess­orientierte Begleitung erster Praxis­erfahrungen

Präsenzmodule

  • Modul 1: 04.- 06. November 2021 in Berlin
  • Modul 2: 13./14. Januar 2022 in Berlin
  • Modul 3: 21. – 25. Februar 2022 (Intensivwoche) im Upleven in Wurster Nordseeküste
  • Modul 4: 12./13. Mai 2022 in Berlin

Online-Reflexionsgespräche

jeweils von 15.00 – 16.30 Uhr

  • 23. November 2021 / 22. März 2022 / 27. April 2022/ 15. Juni 2022

Präsenzmodule

  • Modul 1: 28. bis 30.04.2022 in Berlin

  • Modul 2: 23. bis 24.06.2022 in Berlin

  • Modul 3: 29.08. bis 02.09.2022 (Intensivwoche) im Upleven

  • Modul 4: 10. bis 11.11.2022 in Berlin

Online-Reflexionsgespräche

Termine folgen noch

Die Termine

Ihre Investition

Schule

Teilnahmegebühr (Early Bird)

4900€ 4500€

zzgl. MwSt. und Unterkunftskosten - Early Bird Preis endet am 31.05.2021

Einzelzimmer pro Nacht/pro Person

147€

Unterkunft im Upleven von Upstalsboom (Intensivwoche) mit EZ-Belegung inkl. Vollpension und Kaffee/Tee/Wasser 

Doppelzimmer pro Nacht/pro Person

117€

Unterkunft im Upleven von Upstalsboom (Intensivwoche) mit DZ-Belegung inkl. Vollpension und Kaffee/Tee/Wasser 

Sie möchten als (angehende) Führungskraft an dem Programm teilnehmen?
Dann melden Sie sich bei uns für ein kostenloses Vorgespräch, damit Sie für sich die Entscheidung treffen können.
Sie möchten als Unternehmen, Schule oder Landesinstitut an dem Programm teilnehmen?
Dann lassen Sie uns gemeinsam weiterdenken, wie wir das Programm in Ihr jetziges Setting am besten integrieren können.

Das Coach-Team

Weil wir von dem Austausch der beiden Systeme so überzeugt sind, leben wir diesen Gedanken auch in unserem Team. Daher werden die Teilnehmenden von Expert*innen aus Wirtschaft und Schule begleitet – um verschiedene Perspektiven, Ansätze und Erfahrungen einzubringen.

Wir sehen uns dabei als Begleiter in unterschiedlichen Rollen:

Romy Möller

Romy Möller | Initiatorin

Sie ist Pädagogin, Coach und Prozess­begleiterin. Ein Schwer­punkt­thema bei ihrer Arbeit mit Führungs­kräften, Teams, Schulen und Unter­nehmen ist das Thema Leader­ship – Selbst­führung. Team­führung. Organisations­führung. Als ausge­bildete Lehrerin hat sie sowohl an verschiedenen Schul­formen als auch in der Unter­nehmen gearbeitet. Sie hat dabei ganz verschiedene Erfahrungen in beiden Systemen sammeln können, die sie nun in ihre Arbeit einbringt. Ihr liegt es besonders am Herzen, durch die New Work Bewegung und den Wandel in der Gesell­schaft eine Brücke zwischen Wirt­schaft und Schule zu bauen, um Orte für Potential­entfaltung zu gestalten.

Sabine Marsch | Begleiterin

Als Schul­leiterin arbeitet sie daran, Trans­formation in die Schule zu bringen und innovative Lern­formate in vorhandene Systeme zu integrieren. Ein Herzens­thema ist dabei das Neu­denken von Beziehungen – weg von Hierarchien hin zu gelebter Wert­schätzung und Vertrauen zwischen den Kindern, Jugend­lichen und Erwachsenen, die in der Schule zusammen­leben. Als Lehrerin möchte sie die gemeinsame Zeit mit den Schüler:Innen nicht missen. Durch eine Lernumgebung, die Selbst­organisation ermöglicht und fordert, freut sie sich über all die Fragen, die dann auftauchen können und auf die sie selbst vorher noch nicht gekommen ist.
Sabine Marsch
Heiner Diepenhorst

Heiner Diepenhorst | Begleiter

Er ist Experte für New Work & Business Coaching. Nach seiner mehr­jährigen Tätig­keit in Agenturen und einem Konzern, hat er Coaching Berlin Mitte initiiert, ein Netz­werk von Coaches, Facilitatoren und Berater:Innen, die ein gemeinsames Warum teilen. Bei seiner Arbeit begleitet er Einzel­personen, Teams und Organi­sationen dabei, wenn sie ihr Potential ausschöpfen, einen über­geordneten Sinn benennen oder die Anforde­rungen einer dynamischen Arbeits­welt besser meistern möchten. Wichtig sind ihm dabei Selbst-Verant­wortung und ein authentisches Miteinander, um somit Verbunden­heit zu kreieren.

Du interessierst dich für das Leadership-Programm und möchtest mehr dazu erfahren?