New Leadership: Warum moderne Führung notwendig ist in der heutigen Zeit

Zurück zum Blog
New Leadership: Was moderne Führung ausmacht erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Neues Führen als Erfolgskonzept für mehr Effizienz und Wertschätzung im Unternehmen

Unsere Welt verändert sich gerade sehr stark: Themen wie Digitalisierung, Globalisierung, KI und Fachkräftemangel sind sehr präsent. All dies wirkt sich auf unser Zusammenleben und unser Zusammenarbeiten aus.

Darüber hinaus können wir ebenso einen gesellschaftlichen Wandel beobachten, z.B. bei Werten und neuen Lebensmodellen. Mitarbeitende wünschen sich mehr Sinn, Flexibilität, Partizipation und Nachhaltigkeit. Die eigenen Bedürfnisse rücken viel mehr in den Vordergrund.

Darauf dürfen wir uns einstellen – wir brauchen neue, moderne Führung. Studien zeigen schon lange, dass Führung einen großen Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit hat.

Die Frage ist: Wie kann Arbeit so gestaltet sein, dass sie die Mitarbeiter:innen stärkt? Und was bedeutet dies eigentlich für die Führung?

Ich habe mir Gedanken gemacht, wie Leadership modern werden kann und nehme dich im Folgenden einmal mit in das neue Führen:

New Leadership: Wie moderne Führung unser Arbeitsleben positiv beeinflusst. Wir brauchen neue, moderne Führung. Studien zeigen schon lange, dass Führung einen großen Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit hat Auf dem Foto ist der Titel des Blogartikels abgebildet und im Hintergrund ist ein Foto von einer Gruppe in den verschneiten Bergen, die eine Skitour gehen.

New Leadership Ansätze und die VUCA-WELT

Die aktuelle Situation wird oft mit dem Begriff „VUCA-Welt“ beschrieben. Dies beschreibt zum einen, dass vieles unbeständig (Volatilität) ist. Prozesse haben eine hohe Geschwindigkeit, Intensität und teilweise auch Instabilität. Dies konnten wir zum Beispiel in der Pandemiezeit erleben.

Darüber hinaus ist die Zukunft nicht mehr so vorhersehbar. Situationen sind meist von Unsicherheit und Unbekanntem (Ungewissheit) geprägt. Dies liegt unter anderem daran, dass Kontexte generell komplexer (Complexity) werden, da viele unterschiedliche Aspekte miteinander vernetzt sind und keine klare Abgrenzung mehr möglich ist.

Ursache und Wirkung sind nicht mehr eindeutig zu erkennen. Das führt auch dazu, dass es keine einfachen Erklärungen von Situation mehr gibt und unterschiedliche Betrachtungen und Interpretationen möglich sind.

Dadurch entsteht Mehrdeutigkeit (Ambiguität), was sich auf unser Handeln auswirkt:

Neues Führen erfordert, dass wir flexibel sind und uns an schnell verändernde Bedingungen anpassen. Außerdem wird es immer wichtiger, das Umfeld und kleine Veränderungen sehr bewusst wahrzunehmen, um schnell reagieren und neue, kreative Lösungen entwickeln zu können.

Dies verursacht natürlich, dass Wissen schnell veraltet und wir mit einer immensen Informationsflut umgehen müssen. Was bedeutet das für Führung?

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist mehr Kollaboration unabdingbar. Eine Führungskraft kann nicht mehr alles selbst im Blick behalten und die Antworten vorgeben.

Vielmehr ist es wichtig, unterschiedliche Perspektiven einzubeziehen und verteilte Expertisen zu nutzen. Um dies zu ermöglichen, brauchen wir zum einen dezentralere und agilere Strukturen und zum anderen Vertrauen statt Kontrolle.

Das verändert das Verständnis von Führung und wir bewegen wir mehr zu New Leadership und moderner Führung.

New Work needs New Leadership: Ein neues Führungsverständnis

Weg von

„Ich kann alles einsehen, ich kann alles entscheiden und ich habe die ganzen Kompetenzen.“

hin zu

Ich ermögliche, dass alle ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Ideen einbringen können, sodass wir gemeinsam Antworten finden.“

Damit verändern sich die Bilder einer „guten Führungskraft“ und wir begegnen einem New Work Führungsstil.

Früher zeichnete sich gute Führung vor allem dadurch aus, dass sie eine klare Richtung und Antworten vorgegeben hat. In der hierarchischen Struktur hat sie den Rahmen definiert, delegiert und Entscheidungen getroffen, sodass die Mitarbeiter:innen arbeiten und ausführen konnten.

Dies ermöglicht aber nur bedingt Kollaboration und Partizipation. Das ist also noch Old Leadership. Modern funktioniert anders:

In meinen Augen brauchen wir ein neues Führungsverständnis. Die Führungskraft kann bei New Leadership nicht mehr alles allein wissen. Sie wird mehr und mehr der Raumgeber für eine echte Zusammenarbeit, so dass Verantwortung verteilt und Entwicklung möglich ist.

Leadership modern: Wie moderne Führung funktionieren kann. Auf der Grafik stehen die zwei wichtigsten Fragen, die sich eine Führungskraft stellen kann, um gut zu führen. Lies mehr im Blogartikel.

New Leadership Ansatz oder Mythos: Brauchen wir überhaupt noch Führungskräfte?

Einfache Antwort: Ja, denn die Zusammenarbeit funktioniert nicht immer reibungslos.

Dort, wo klare Strukturen im Außen wegfallen, braucht es für eine moderne Führung vor allem neue Kompetenzen, z.B. in der Kommunikation und bei der Selbstreflexion.

Mitarbeiter:innen werden mehr in die Verantwortung gezogen. Sie können zum Beispiel in kritischen Fällen nicht mehr Probleme „eskalieren“ lassen, sondern müssen hierfür eigene Wege finden.

Genau an dieser Stelle ist New Leadership gefragt. Dein individueller New Work Führungsstil dient dazu, Menschen weiterzuentwickeln, ihnen den Raum zu geben, dass sie ihre Potenziale entwickeln können. Es geht darum, die Stärken des Einzelnen zu stärken.

Moderne Führung lebt davon, Mitarbeitenden Vertrauen mitzugeben und Haltung vorzuleben, sodass die Mitarbeiter:innen sich ihrer Selbstwirksamkeit bewusst sind.

In diesem New Leadership Ansatz geht die Führungskraft mehr und mehr in die Rolle des Visionärs und des Coaches, weniger in die des Managers, auch wenn diese weiterhin ihre Berechtigung hat.

Die Führungskraft ist vor allem ein Katalysator, um Prozesse und Herausforderungen voranzubringen und zu begleiten.

New Leadership Ansatz oder Mythos: Brauchen wir überhaupt noch Führungskräfte? Auf dem Foto ist Leadership Coach Romy zu sehen. Im Blogartikel beantwortet sie diese Frage.

Leadership modern gedacht – Fragen, die sich Führungskräfte jetzt stellen dürfen:

  • Wie kann ich die innere Stärke bei meinen Mitarbeiter:innen aufbauen?
  • Wie schaffen wir eine wertschätzende Kommunikationskultur?
  • Wie schaffen wir transparente und klare Prozesse, damit sich alle einbringen können?
  • Wie lernen wir im Team mit Konflikten umzugehen?
  • Wie sind die Verantwortlichkeiten geregelt und wer trifft wie Entscheidungen?
  • Wie gehen wir mit Fehlern um und wir können wir gemeinsam lernen?
  • Wie nehmen wir Veränderungen frühzeitig wahr?
  • Wie finde ich meine Rolle als Führungskraft und welche Bilder haben mich geprägt?

New Leadership bedeutet Vertrauen statt Kontrolle

Aufgrund der veränderten Umgebung, der Komplexität, der Schnelligkeit und der Vernetzung braucht es ein anderes Zusammenarbeiten, welches von Augenhöhe, Vertrauen und Kollaboration gekennzeichnet ist.

Dies wirkt sich auf Führung aus, da sich das Rollenverständnis verändern muss. Ein entscheidender New Leadership Ansatz lautet: Von Chef:in hin zu Ermöglicher:in.

Es geht bei moderner Führung nicht mehr nur darum, Prozesse, Leistung und Stabilität zu gewährleisten, sondern einen Rahmen für Kreativität, Sinn und gemeinsames Lernen und Wachsen zu schaffen.

Was bedeutet Leadership? Es gibt viele New Leadership Ansätze und in diesem Blogbeitrag sehen wir uns an, was sich konkret für Führungskräfte und ihre Teams ändern kann. Auf dem Bild ist der Titeltext zu lesen und im Hintergrund ein Foto von den verschneiten Bergen zu sehen.

Neues Führen konkret: Was heißt das jetzt für Führungskräfte?

Um in diesen Zeiten gut führen zu können, braucht es Vertrauen, Klarheit, Mut, Empathie, Offenheit und Commitment. Zudem braucht es vor allem eine kritische Reflexion mit sich selbst als Führungskraft und den eigenen Annahmen.

All dies ist nicht immer einfach, da wir auch mit unserer eigenen Verletzlichkeit konfrontiert werden.

Gut zu wissen: Zugleich entsteht dadurch die Möglichkeit zu mehr Verbundenheit und Ganzheit, sowohl mit einem selbst als auch mit dem eigenen Team. Ist es dir das wert? – Ja? Dann bleib unbedingt dran an diesem Thema! Es wird sich für dich, dein Arbeitsumfeld und den Unternehmenserfolg lohnen.

Da eine Organisation, wie ein Unternehmen oder eine Schule, meist von bisherigen Strukturen definiert wird, braucht es für moderne Führung vor allem Mut, Dinge aufzubrechen und neu zu denken.

Tipp: Natürlich habe ich New Leadership auch in einigen Podcastfolgen verarbeitet, um es dir noch etwas näher zu bringen. Hör dir also unbedingt im Podcast „Leadership to go“ die Folge 05 an, mit dem Titel: „New Leadership – warum überhaupt?“ und Folge 03 mit dem Titel: „Mindful Leadership – bewusst führen. Reiz und Reaktion für eine bewusste Führung“.

Wenn du dir noch mehr Impulse zu New Work und New Leadership wünschst, begleite ich dich gern. Informiere dich gern über meine Angebote, z.B. über das Magazin „New Work in Unternehmen„.

Auch das Leadership-Programm “zusammenWachsen” für angehende und aktive Führungskräfte aus Unternehmen und Schulen könnte für dich spannend sein.

Hier begleiten wir dich sehr intensiv über 8 Monate, sodass du zu einer Führungskraft wirst, die bewegt – im Innen und im Außen. Dabei schauen wir uns die Themen Selbst-, Team- und Organisationsführung sowie New Work an. Es wird intensiv, inspirierend und innovativ. Versprochen!

Inhalte

Autorin: Romy Möller

Mehr über mich und meine Angebote
Leadership Coaching: Berlin, bundesweit und online. Auf dem Bild ist Coach Romy Möller zu sehen, mit einem begeisterten Lächeln und voller Energie.

Bist du Pionier:in, Gestalter:in und System­sprenger:in? Ja, dann werde JETZT mit uns zu der Führungs­kraft, die bewegt.

Am 18. April 2024 startet der nächste Kurs des 8-monatigen Leadership-Programms.

2 Plätze sind noch frei – sichere dir jetzt noch den Early Bird Preis bis 16.02.

Klingt spannend?

Erfahre mehr zum Programm und buche dein unverbindliches Kennlerngespräch.

Mehr zum Leadership ProgrammKennenlern­gespräch buchen